2010 Hoher Frassen

In  Erwartung eines schönen Herbsttages hatten sich 20 Bergfreunde zur angekündigten Wanderung eingefunden. Sie erlebten eine Genusswanderung auf den Hausberg von Bludenz mit einem grandiosen Panorama und schönster Herbststimmung.
Ausgangspunkt der Tour war die Bergstation der Muttersberg-Seilbahn, die der Gruppe die ersten Höhenmeter abnahm. Zunächst auf einem Forststräßchen, später auf etwas steilerem Wanderpfad wurde in einer Stunde der Tiefenseesattel erreicht. Hier ging der Blick erstmals hinein ins Lechquellengebirge mit Braunarlspitze und Hochkünzelspitze als markante Gipfel. Hoch über Bludenz und dem Tal der Ill wandte sich der Weg nach Norden und führte in angenehmer Steigung in Richtung Frassenhütte, immer begleitet vom Ausblick auf Schesaplana und Sulzfluh.
Bald war auch das letzte Steilstück zum Gipfel geschafft und die Bergsteiger konnten sich an einem einmaligen Rundblick erfreuen. Vom Säntis über Glarner Alpen und Rätikon reichte der Blick zu den verscheiten Gipfeln der Silvretta und weiter zum Bregenzerwald und zu den Allgäuer Alpen.
Nach einer ausgiebigen Rast begann der Abstieg vorbei an der Frassenhütte zum Mutterberg, von wo nach einer Einkehr die Fahrt ins Tal und zurück nach Laupheim angetreten wurde.

zur Übersicht

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.