2010 Reutter Wanne

Schneeschuhtour auf die Reutter Wanne

Für die 20 Teilnehmer der Tour zur Reutter Wanne zeigte sich schon bei der Anfahrt nach Jungholz das Allgäu als Wintermärchen. Strahlender Sonnenschein und eine tief verschneite Landschaft ließen einen herrlichen Tag erwarten.
Vom Parkplatz in Langenschwand folgte die Gruppe zunächst dem Jungholzer Panoramaweg, bis nach einer halben Stunde die Schneeschuhe angeschnallt wurden.
Im unverspurten, knietiefen Pulverschnee ging es nun durch den Winterwald aufwärts bis zur Oberen Reutterwanne-Alpe. Hier begann der steile Anstieg über den Gipfelhang zum Gipfelkreuz der Reutte Wanne (1542 m). Ein grandioses Panorama belohnte die Bergsteiger hier für die Mühen des Aufstiegs. Nach Norden reichte der Blick weit hinaus ins Allgäu und im Süden standen die Tannheimer Berge zum Greifen nahe.
Leider blies bei Temperaturen um -12° ein eisiger Wind um den Gipfel, so dass die Pause recht kurz ausfiel und man sich schnell wieder an den Abstieg machte. Im tiefen Schnee wurde der steile Hang zum Gaudi-Abstieg, bei dem manche/r anschließend einem Schneemann zum Verwechseln ähnlich sah.
Nach kurzem Halt an der Reuterwanne-Alpe wurde der Weg zur Stubentalalpe eingeschlagen in der Hoffnung, sich dort aufwärmen zu können. Leider war die Alpe so gut besucht, dass die Gruppe mit einem Platz auf der Terrasse zufrieden sein musste. Bald wurde es hier zu ungemütlich und so machte man sich an den Abstieg auf der Rodelbahn zurück zum Parkplatz und trat nach einem schönen Wintertag die Heimfahrt an.

zur Übersicht

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.