2011 Geisshorn

Bergtour zum Geisshorn

Zu viert machten wir uns am Samstag schon früh von Laupheim auf den Weg ins Kleinwalsertal. Von Schwendle ging es erst einmal gemütlich im Schatten des Zwölfers entlang der Breitach bis zum Gemsteltal. Dort verließen wir die Breitach und folgten bei blauem Himmel und Sonnenschein dem Gemsteltal zunächst gering ansteigend bis zur Hintergemstelalpe. Von dieser führte der Weg dann deutlich steiler den Talschluss hinauf zur Obergemstelalpe bei welcher wir den Widderstein rechts liegen ließen und dem Weg in östlicher Richtung zum Sattel des Geißhorns folgten.
Nach und nach zogen nun mehr Wolken auf, so dass es auch langsam etwas kälter wurde. Ab etwa 2100 m hatten wir die Schneefallgrenze des Vortages erreicht und nahmen den letzten Anstieg zum Gipfel bei leichtem Graupel in Angriff. Da die Wolken nicht zu tief hingen konnte man doch den Ausblick auf den ein oder anderen frisch eingeschneiten Gipfel genießen. Aufgrund der Temperaturen wurde die Gipfelrast aber nicht allzu lange ausgedehnt. Stattdessen machten wir uns bald weiter auf den Weg in Richtung Mindelheimer Hütte. Nachdem wir einige Steinbockherden passiert hatten erreichten wir diese dann und nutzten die Gelegenheit um uns bei Apfelstrudel und Kaffee kurz aufzuwärmen.
Nach einem kurzen Anstieg in die Kemptner Scharte führte der Abstieg dann erst einmal steil hinab zur Hinteren Wilden Alp. Von dort ging es schließlich ins Wildental mit seinen saftigen grünen Bergwiesen zurück zum Ausgangspunkt.

zur Übersicht

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.