2012 BW Lecknertal

Im Nebel auf Falken und Eineguntkopf


Bei besten Wetterprognosen und der Aussicht auf einen heißen Tag machten sich 15 Wanderer von Laupheim auf den Weg in den Bregenzerwald. Durch das romantische Lecknertal bei Hittisau erreichten sie bei Sonnenschein den Wanderparkplatz am Ende der Mautstraße, wo sie zum Aufstieg in Richtung Falken starteten.
Zunächst folgte die Gruppe ein kurzes Stück dem Sträßchen in Richtung Lecknersee, bog dann aber auf einen Almweg ab, der zur Juliansplatte-Alm hinauf führte. Schon auf diesem Weg kam man der Untergrenze der Nebelwand immer näher, die sich in der Zwischenzeit über die Gipfel der Nagelfluhkette gelegt hatte. An der Plattentischalpe tauchte man endgültig in die Wolkendecke ein, so dass auf dem Falken von der Gipfelsicht nur der Blick ins trübe Grau übrig blieb.
Das änderte sich auch nach der Mittagspause nicht, deshalb musste der Weiterweg am Gratweg zum Eineguntkopf ohne die bekannt schöne Fernsicht bewältigt werden. Erst beim Abstieg zur Rohnealpe lichtete sich der Nebel und bei der Einkehr in der Julianplatte-Alm konnte man Kaffe und Kuchen wieder in strahlendem Sonnenschein genießen.

zu den Tourenberichten 2012

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.