2012 MTB Dolomiten

Jubiläumswoche Dolomiten
Mountainbike-Touren

Sonntag, 02.09.12, Heiligkreuzkofel-Runde über Armentarawiesen

Zum Einstieg in die Jubiläumswoche starten wir mit einer leichteren Tour, die zunächst über Asphalt- und Schotterstraßen auf rund 2000 m hoch zu den Armentarawiesen ging. Oben angekommen zieht ein Wiesentrail, der auf Grund des nassen Bodens schwer zu fahren war, in Richtung Heiligkreuzhospitz. Gestärkt vom Mittagessen starteten wir in die Trails bis runter nach St. Kassian, wo wir noch einen letzten Blick ins Tal genießen konnten, bevor wir wieder heil und bei doch besserem Wetter als gedacht im Hotel angekommen sind. Die Tour hatte 32 km und 1.150 Hm. 

Montag, 03.09.12, Tour im Alta Badia zu den ladinischen Bauernhöfen

Wie im Vorfeld ausgemacht, war auch eine Tour für Einsteiger dabei. Bei dieser Tour sind wir zwar im Tal geblieben, aber am Ende waren es doch rd. 35 km mit 700 Hm. Die Tour startete in Richtung Corvara bis zu den Pisciadu-Wasserfällen. Zurück sind wir über Colfosco gefahren, wo wir einen Wurzeltrail zum Üben mitgenommen haben. Vorbei an schönen alten ladinischen Bauernhöfen sind wir über Alta Badia wieder zum Ausgangspunkt gefahren. 

Mittwoch, 05.09.12, Sella Ronda

Nachdem sich doch drei technisch versierte Fahrer gefunden hatten, stand der „Königstour“ in den Dolomiten nichts mehr im Wege. Die Tour wurde zwar mit einigen Aufstiegshilfen gefahren, ist aber auf Grund des sehr hohen Trailanteils dennoch sportlich. Nach einem langen Tag sind wir alle wieder gut am Ziel angekommen. Am Ende waren es 80 km und 4.600 Hm, wobei 1060 abgestrampelt wurden. Die Tour startete in Corvara und wurde im Uhrzeigersinn um den Sellastock gefahren. Als Highlight wurde auch der Bindelweg und die Downhillstrecke nach Canazei mitgenommen. 

Donnerstag, 06.09.12, Fanes Nationalpark

Diese Runde bietet ein einzigartiges Panorama, ist aber auf Grund ihrer Länge nur für konditionell gute Fahrer/-innen geeignet. Wir haben den Fanes Nationalpark von St. Vigil aus entgegen dem Uhrzeigersinn in Angriff genommen. Vorbei an der Pederü-Hütte ging es steil hinauf zur Fanes-Hütte. Über das Limesjoch fuhren wir in Richtung Cortina, bevor es dann wieder steil bergauf zur Senneshütte ging. Am Ende waren es rund 60 km und 2000 Hm.

zu den Tourenberichten 2012

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.