2012 Sen Frankenhofen

Wanderung zum höchsten „Stadtteil“ von Ehingen


Nachdem die Eisheiligen sich endlich aus dem Staub gemacht haben ist es wieder an der Zeit  hinaus in die Natur zu gehen. Was liegt da näher als eine Wanderung mit Freunden in die schöne Landschaft der Ulmer Umgebung.
Wir treffen uns um 10 Uhr am Parkplatz Wonnemar und starten mit 12 Personen zur heutigen Tour. Start und Ziel der Wanderung ist in Hütten im Schmiechtal am Schulhaus. Dort warten noch zwei Wanderfreunde auf uns so daß die Gruppe  nunmehr auf 14 angewachsen ist. Das Wetter ist ideal, die Sonne lacht vom Himmel und es weht ein angenehmes Lüftchen.
Zuerst geht es ein Stück auf dem Schmiechtal-Radweg entlang bis wir in das Tiefental abzweigen. Hier beginnt der sanfte Anstieg hinauf auf die Albhöhe. Nach einer guten Stunde kommen wir aus dem Wald heraus und sind auf den Höhen der Lutherischen Berge in der Nähe von Grötzingen. Im nächsten Waldstück kommen wir am Forsthaus von Weilersteußlingen vorbei, das geradezu ideal für die Mittagsrast geeignet ist mit seinen vielen Bänken und Tischen.
Später erreichen wir dann Frankenhofen das zusammen mit  dem zweiten Ortsteil Tiefenhülen die höchsten Punkte der Stadt Ehingen sind. Von hier führt unser Weg ein Stück weit auf  dem „Weg der Besinnung und Einkehr auf der Ehinger Alb“. Eine Internet-Recherche ergab daß es sich bei der Einkehr teilweise auch um das „wirtschaftliche“ handelt zusammen mit der Besinnung.
(http://www.besinnungsweg-ehinger-alb.de)
Kurz vor dem Heuhof kommen uns noch 2 Wanderfreunde entgegen, so dass wir jetzt eine stattliche Gruppe von 16 Personen sind(normalerweise rechnet man doch mit Schwund..). Durch das Hoftäle führt uns der Weg dann hinunter ins Heutal an die Bahnstrecke Schelklingen – Münsingen. Heute fährt sogar der Spätzle-Express, ein Triebwagen mit Fahrradanhänger.
Gegen 16 Uhr und einer Strecke von 16 km sind wir wieder zurück am Parkplatz und lassen den herrlichen Tag im Gasthof Bären bei gutem und reichlichen Essen ausklingen. Wir bedanken uns dann beim Abschied ganz herzlich bei Manfred Strauß für die schöne Tour, die er wieder für uns ausgesucht hat.
Beate Wieland

zu den Tourenberichten 2012

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.