2012 Sen Hoechstaedt

Senioren auf Bildungstour in Höchstädt/Donau

Umweltbewusst wollten wir mit der Bahn nach Höchstädt fahren. Da ist das größte Problem: wie viele Bayerntickets brauchen wir, denn meistens sagt jemand in letzter Minute ab oder kommt dazu. Aber mittlerweile sind wir „automatengeübt“ und das Ticket kaufen geht schon ganz flott.
Wir waren zwölf Personen, die den nagelneuen Zug Richtung Regensburg bestiegen. Am Bahnhof Höchstädt holte uns der Stadtführer ab, welcher uns aus der Geschichte des Städtchens erzählte und uns insbesondere das entsetzlichste Ereignis in deren Verlauf näher brachte – die Schlacht von Höchstädt im spanischen Erbfolgekrieg. Das Diorama im dortigen Museum zeigt anschaulich die Schlachtaufstellung und den Fehler der französischen Generalität, der den Sieg des Herzogs von Marlborough bei Blindheim
ermöglichte.
Ergänzen konnten wir dann auch unsere Kenntnisse über Militär und Schlachtordnung vom Mittelalter bis ins 18. Jhdt. in der Ausstellung im Schloss. Die weiblichen Teilnehmer zog es jedoch mehr zu der hervorragend aufbereiteten Ausstellung über Fayencen, die im ersten Stock als Dauerausstellung gezeigt wird.
Mit einem kleinen Imbiss im Café Vogler ließen wir den Tag ausklingen. Bei der anschließenden Heimfahrt im Zug konnten wir dann wieder mit großem Hallo unsere freundliche Zugbegleiterin von der Hinfahrt begrüßen.

zu den Tourenberichten 2012

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.