2012 Senioren in Missen

Seniorenwochenende 2. bis 4. März in Missen


Kennen Sie das auch? „Da muss ich mich rechtzeitig anmelden. Aber ich habe ja noch Zeit!“
So jedenfalls ging es mir. Erst bei der Gartenarbeit fiel mir wieder ein, dass ich ja schon auf dem Weg ins Allgäu nach Missen sein wollte und noch nicht einmal angemeldet war!! Aber dank Handy und Flexibilität des Tourenführers Manfred Strauß meisterte ich das Problem, packte am nächsten Morgen meinen Mann ins Auto und fuhr im Nebel von Ulm los.
Spätestens in Memmingen wird es besser – das war schon immer so!
Im Bergheim Missen hatten die Freunde bereits ihr Frühstück beendet und so konnten wir im strahlenden Sonnenschein gleich weiter nach Sulzberg fahren. Dort angekommen genossen wir erst einmal den traumhaften Ausblick vom „Kodakpoint“ in der Ortsmitte. Das ganze Allgäu vom Stuifen bis zur Kanisfluh lag zu unseren Füßen.
Dies spornte uns, trotz geschlossener Schneedecke, zu einem Spaziergang auf dem Trampelpfad neben der Loipe an. Der Schnee war inzwischen so weich, dass man hin und wieder bis zum Bauch einbrach. Nun hatten wir uns aber eine Vesperpause auf der warmen Sonnenterrasse des Hochsträßstüble verdient(!), bevor wir in der Sonne – in Ulm war es immer noch nass und neblig- zurückspazierten.
Abends fanden wir uns zur traditionellen Einkehr im Schäfflerbräu in Missen ein und freuten uns anschließend über Manfreds Film und seine 4.500 km lange Schiffsreise von Passau zum km 0 und zurück auf der Donau.
Am Sonntag hatten wir dann Zeit für einen gemütlichen Spaziergang am Alpsee entlang – natürlich wieder bei schönstem Sonnenschein. Denn spätestens ab Memmingen scheint die Sonne – danach wird es neblig und nass. Das war schon immer so!
Ingrid Scheib

zum Seniorenprogramm Ulm
zu den Tourenberichten 2012

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.