2013 BT Oberalppass

Vom Oberalppass zum Lukmanierpass

oberalp11

Bild 11 von 18

Sonntag, den 21.7.2013
Abfahrt um 7:00 Uhr in Laupheim mit 2 Autos
Fahrt über Bregenz, Chur, Disentis zum Oberalppass bei bestem Wetter. Ankunft am Parkplatz Oberalppass um ca. 11:00 Uhr.
Aufstieg zur Maighelshütte (2314 m) auf  bequemem Weg. Bei einer kleinen Vesperpause genießen wir die gute Sicht auf die umliegenden Berge. Nach der Einquartierung und einer Kaffeepause steigen wir zum Hausberg, dem Piz Cavradi (2614 m) auf. Ein kleines Gewitter vertreibt uns schnell wieder vom Gipfel.

Montag, 22.7.2013
Bei strahlend blauem Himmel marschieren wir um 7:30 Uhr los in Richtung Borengo-Pass
(2631 m). Ca. 5 km zieht sich der Weg, auch über einige flache Schneefelder. Die Gegend erinnert an den hohen Norden. Linker Hand einige Berge mit kleinen Gletschern und noch viel Schnee. Kurz vor dem Pass queren wir ein steiles Schneefeld und erreichen ihn schließlich über ein steiles Blockfeld. Von hier aus haben wir eine gute Sicht auf die Berge um den Nufenenpass und den Gotthardpass sowie die Tessiner Berge.
Der Weiterweg führt ca. 300 Hm steil hinunter in ein Kar, anfangs über ein steiles Schneefeld. Anschließend geht es wieder 250 Hm hinauf zur Cadlimohütte (2570 m). Hier machen wir eine ausgiebige Mittagsrast und genießen die herrliche Aussicht und das schöne Wetter.
Weiter führt uns der Weg über flache Schneefelder und Blockfelder hinüber zum 2451 m
hoch gelegenen Scurosee, der noch komplett mit Schnee und Eis bedeckt ist. Über ein dickes Schneefeld geht’s unmittelbar am See entlang. An dessen Ende erreichen wir einen kleinen Pass, von dem wir einen tollen Tiefblick ins Tal von Airolo und auf 5 Bergseen haben. Vorbei an 2 kleineren Seen steigen wir steil hinab zum Lago di Tom auf 2016 m. Ein schöner Platz lädt zum Baden im eiskalten Wasser ein. Nach einem kurzen Anstieg sehen wir hinunter zum Lago Cadagno mit unserem Tagesziel, der Cadagnohütte (1987 m). Noch bevor wir die Hütte erreichen, passieren wir eine große Alm, an der ca. 100 Kühe aufs Melken warten. Den letzten km marschieren wir im Gewitterregen zur neu renovierten Hütte. Man merkt, dass man im italienischsprachigen Tessin angekommen ist. Zum Abendessen gibt’s Fleisch mit Polenta. Nach einem letzten Glas Rotwein fallen wir müde ins Lager.

Dienstag, 23.7.2013
Und wieder begrüßt uns der Tag mit einem strahlend blauen Himmel. Nach dem guten Frühstück verlassen wir um 8 Uhr die Hütte und wandern hinauf zum Passo di Uomo auf 2218 m. Zahlreiche Murmeltiere und eine Vielzahl von Bergblumen sehen wir am Weg. Tolle Tiefblicke zu einem rauschenden Wildbach, der aus dem hintersten Val Priora kommt. Flach geht es auf dem Pass dahin, bis uns ein sehr grober Schotterweg hinunter führt zum Lago di Santa Maria am Lukmanierpass auf 1915 m.
Von hier fahren wir um ca. 13:00 Uhr Richtung Heimat. Bei einer Schlusseinkehr in Ochsenhausen lassen wir die Ausfahrt ausklingen.

Bericht: Siggi Wehrle
Fotos: Uwe Geisdorf, Ruth Rafensteiner, Peter Kögel

zu den Tourenberichten 2013

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.