2013 BW Hirschberg

Bergwanderung zu Spieser und Hirschberg


Nachdem sich die Sonne endlich entschlossen hatte, einmal für ein paar Tage die Oberhand zu übernehmen, machten sich am Samstag sieben Bergsteiger aus Laupheim auf den Weg nach Hindelang.
Nach einer kurzen Wanderung auf dem Kreuzweg zur Kalvarienbergkapelle ging es über blühende Bergwiesen hinauf zum Cafe Polite. Von dort stiegen wir in den Hirschbachtobel hinab. Entlang des Bachs vorbei an Wasserfällen und Gumpen ging es auf einem schönen und teils mit Drahtseilen versicherten Weg bis zum oberen Abschnitt der Schlucht. Über einen steilen Rücken verließen wir den Talschluss bis wir schließlich wieder etwas gemütlicher über offene Wiesenhänge an der Hirschalpe vorbei zum Gipfel des Spieser (1651m) gelangten. Dort wurden ausgiebig Sonne, Vesper und die wunderbare Aussicht in die noch weit hinab mit Schnee bedecktenAllgäuer Berge genossen.
Der Abstieg führte dann steil hinab in einen sumpfigen Sattel, welcher mittels
eines Bretterwegs problemlos und trockenen Fußes überwunden werden konnte. Auf einem breiten Forstweg ging es dann gemütlich weiter vorbei an der Karl-Müller-Hütte und weiter hinab bis zu einem Wiesensattel. Von hier wurde der letzte Anstieg hinauf zum Hirschberg angegangen. Die breite Wiese kurz unterhalb des Gipfels lud nochmals zur Rast und zum Sonne tanken ein, bevor der Abstieg durch meist bewaldetes Gelände auf zahlreichen Kehren hinunter nach Hindelang führte.
Kurz vor Hindelang entschlossen wir uns nochmals zu einem kleinen Schlenker in Richtung Cafe Polite, in welchem wir die abwechslungsreiche und zuletzt schon sommerlich warme Wanderung gemütlich bei kühlen Erfrischungsgetränken ausklingen ließen.

zu den Tourenberichten 2013

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.