2013 HT Weisskugel

Hochtour zur Weißkugel 3740m


Nachdem vergangenes Jahr die Weißkugel aufgrund des schlechten Wetters abgesagt wurde, passten die Verhältnisse an diesem Wochenende perfekt, wie schon fast den ganzen Sommer über.
Am Freitag 02.08. um 6Uhr treffen wir uns (insges.8 Personen), fahren über den Reschenpass nach Südtirol ins Vinschgau und biegen in das Matscher Tal Richtung Norden ab, bis wir die Glieshöfe (1820m) am Talende erreichen. Um 10.30Uhr nehmen wir dann den Hüttenanstieg in Angriff. Unser Ziel ist die Oberetteshütte auf 2670m, die
wir gegen 13.15Uhr erreichen. Nach einer kleinen Zwischenmahlzeit auf der Hütte, machen wir dann eine Erkundungstour in Richtung Weißkugel, und nehmen die Schönblickspitze 3125m auf dem Rückweg noch mit. Fast die gesamte Aufstiegsroute zur Weißkugel ist von dort einzusehen. Gegen 18 Uhr treffen wir dann wieder auf der Hütte ein, die für zwei Nächte unsere Unterkunft sein wird. Am Ende des Tages haben wir 1300 Hm im Aufstieg und 500 Hm Abstieg in den Beinen.

Nach einer kurzen Nacht gibt es um 4 Uhr Frühstück und um 4.45Uhr ist Abmarsch zur Besteigung der Weißkugel.  Ca. 2 Std. später erreichen wir den Matscher Ferner auf 2850m Höhe und legen dort unsere Gletscherausrüstung an. Über den Ferner hoch zum ca. 35°steilen „Matscher Wandl“  erreichen wir den breiten Firngrat, bevor es über den schönen Blockgrat (2er Gelände) zum 3740m hohen Gipfel geht, den wir nach 5 Std. Gehzeit erreichen. Die tolle Aussicht genießen wir eine 1/2 Std, dann geht es auf der Aufstiegsroute wieder zurück zur Oberetteshütte. Um ca.14.30Uhr sind wir zurück und genehmigen uns einen kleinen und verdienten Mittagsschlaf. Die gesamte Besteigung war relativ lange aber  technisch eher einfach einzustufen, und mit 1300Hm im Aufstieg wie Abstieg gut machbar!

Gut ausgeschlafen geht es am Sonntag um 8.45Uhr zuerst hoch in Richtung Bildstöcklijoch auf 2950m und über die wunderschönen  Saldurseen die auf ca.2700m die
höchstgelegenen Seen Südtirols sind, zurück zu unserem Ausgangspunkt, den Glieshöfen. Gegen 14.30Uhr geht’s dann wieder ins Schwabenländle zurück.

Die drei Tage waren mal wieder perfekt geplant und durchorganisiert von unserem Tourenführer Michael Scharpf. Dafür herzlichen Dank aller Teilnehmer!!!

Bericht: Thomas Löffler
Bilder: Michael Scharpf

zu den Tourenberichten 2013

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.