2013 Sen Missen

Freitag, 01.03. bis Sonntag 03.03.2013
Winterwanderungen im Allgäu


Seit Wochen schon hatte man in Ulm keine Sonne mehr gesehen. Aber es ging das Gerücht, dass sie im Allgäu scheinen soll. So freute ich mich schon sehr auf das Wochenende in Missen. Weil aber die Grippewelle ordentlich zugeschlagen hatte, musste mangels Beteiligung abgesagt werden, da auch Manfred Strauß, unser Tourenführer, betroffen war.
Warum sollten wir nicht trotzdem fahren, da die Hütte doch frei war? Da fiel auch noch Inge aus, die doch eigentlich nicht klein zu kriegen ist. Aber ihren guten Apfelkuchen schickte sie uns wenigstens mit! So waren wir also noch vier Frauen mit Hoffnung auf Sonne.
In Missen angekommen, hatten wir immer noch nichts von der Allgäu-Sonne gesehen! Aber nach einem gemütlichen Abend und einer erholsamen Nacht zogen wir trotz trüben Wetters Richtung Weitnau. Der Weg war teils gebahnt, teils gut getrampelt und das gastliche Wirtshaus in Weitnau bot gutes Essen. Der Rückweg war kurzweilig und die Aussicht auf die abendliche traditionelle Einkehr im Schäfflerbräu beschleunigte unseren Schritt.

Am Sonntag beim Frühstück immer noch keine Sonne und so zog sich das Frühstück bis gegen Mittag. Und siehe da: Das Warten hat sich gelohnt! Sonne! Nun aber nichts wie fertig machen zur Abfahrt. Da Richtung Alpsee immer noch der Nebel hing, fuhren wir Richtung Diepolz. Leider gibt es dort kaum gebahnte oder getrampelte Wege. Aber Sonne haben wir für die nächsten Tage dort getankt.

Ingrid Scheib

zu den Tourenberichten 2013

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.