2013 Sen Ritzisried

Zwischen Biber- und Osterbach


Pünktlich um 12:00 Uhr fanden sich zehn Wanderer auf dem Parkplatz „Wonnemar“ ein, um wieder eine kleine Erkundungstour im Landkreis Neu-Ulm zu machen. Den kleinen Ort Ritzisried kannten fast alle noch nicht einmal von der Landkarte und doch fanden alle das Feuerwehrhaus zum Parken. Klaus und Hannelore warteten schon auf uns.

Ein kurzer abwechslungsreicher Weg durch den Wald führte uns nach Waldreichenbach mit seiner  barocken Wallfahrtskirche und dem ehem. Forsthaus (heute eine einladende Gaststätte). Die Wirtin hatte uns bereits die Kirche aufgesperrt und so konnten wir das Kleinod ausreichend besichtigen.

Auf einer Anhöhe mit ein Gedenkstein für zwei deutsche Piloten, die hier noch kurz vor Kriegsende abgeschossen worden sind, hielten wir inne. Von hier ging der Weg mit Blick auf herbstlich gefärbte Wälder und noch grüne Wiesentäler sanft nach Christertshofen. Dort vereinen sich Vorderer und Hinterer Hüttenbach zum Osterbach.

Beim Gang durch das Dorf erfreuten wir uns an gepflegen Häusern, und ein bildschönes Kartäuserkätzchen zeigte uns den Weiterweg. Auf der gegenüber liegenden Talseite führte uns ein abwechslungsreicher  Waldweg zum Ausgangspunkt im Bibertal zurückführte.

Beschlossen haben wir unsere Wanderung bei den freundlichen Wirtsleuten im wieder eröffneten und sehr empfehlenswerten „Hasen“ in Weißenhorn. 

Bericht: Ingid Scheib
Bilder :  Brigitte Müller

zu den Tourenberichten 2013

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.