2014 BT Gurtisspitze

Bergtour zur Gurtisspitze (1778 m)


Am frühen Morgen des Fronleichnamsfests machten sich 8 Bergfreunde (6 w, 2 m) aus Laupheim auf den Weg ins Rätikon. Ziel war die Gurtisspitze über Frastanz, die wegen ihrer Lage zu Recht als herausragender Aussichtspunkt zwischen Walgau, Rheintal und Bregenzerwald gilt.
Die Tour begann im kleinen Ort Gurtis, von wo bereits das 850 m höher stehende Gipfelkreuz zu erkennen war. Zunächst durch herrliche Blumenwiesen, später durch den Wald ging es steil hinauf zur Bazoraalpe. Hier wurde die Gruppe von zwei schwer bepackten jungen Männern überholt, die Holz für das Sonnwendfeuer auf die Gurtisspitze schleppten und trotz ihrer Last locker an den Laupheimern vorbei marschierten.
Inzwischen hatte sich die Sonne durch die Wolken gekämpft und produzierte in Verbindung mit der schwülen Luft beim immer steiler werdenden Aufstieg manchen Schweißtropfen. Nach den letzten Metern über den felsigen Gipfelaufbau war nach 2 ½ Std der höchste Punkt erreicht. Trotz Bewölkung über der Schesaplana konnte man eine umfassende Rundumsicht genießen, wobei aus der Vielzahl der Gipfel vor allem die Drei Schwestern und die Zimba herausragten.
Nach ausgiebiger Pause zwischen etlichen weiteren Bergfreunden und ihren Vierbeinern wurde die Tour in Richtung Spitzwiesle fortgesetzt. Hier begann der Abstieg zur urigen Sattelalpe, wo die Gruppe nochmals eine kurze Rast eingelegte, bevor sie letzte Stück zurück nach Gurtis bewältigte.

zu den Tourenberichten 2014

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.