2014 Sen Zollernburgpanorama

Wanderung auf dem Traufgang „Zollernburg-Panorama“


Zwei Kleinbusse gefüllt mit 18 Senioren/innen machten sich am frühen Morgen auf den Weg nach Albstadt. Hier gibt es seit etlichen Jahren sieben „Traufgänge“, von denen der Panoramaweg „Zollernburg“ begangen wurde.
Ausgangspunkt für die knapp 5-stündige Wanderung war der Parkplatz beim Zollersteighof. Von hier führte der Weg in leichtem Auf und Ab direkt am Albtrauf über den Blasenberg hinauf zum Heiligenkopf, wobei sich immer wieder der Blick hinaus ins „Unterland“ über Mössingen, Bisingen und Hechingen öffnete. Nach dem Abstieg ins Naturschutzgebiet Langenloch bei Stich wurde es Zeit für die Mittagspause, die im Sonnenschein mit Ausblick über die blühenden Wiesen im Tal der Schmieche genossen wurde. Nach dem Aufstieg zum Weiler Dagersbrunnen erreichten dieWanderer den Raichberg mit dem Nägelehaus und dem Aussichtsturm, von dessen Spitze man trotz bewölktem Himmel ein eindrucksvolles Panorama betrachten konnte.
Vorbei am Nägelehaus wanderte die Gruppe hinauf zum geologischen Höhepunkt der Wanderung, dem Hangenden Stein, einer eindrucksvollen Felsformation mit Sicht auf Mössingen und den Dreifürstenstein. Von hier war es nicht mehr weit zum Hauptziel des Tages, dem Zeller Horn. Hier ist der schönste Platz, um über das Tal hinweg die Burg Hohenzollern zu bestaunen, was natürlich ausgiebig genutzt wurde.
Die letzte Etappe der Wanderung bis zum Zollersteighof war dann schnell zurückgelegt. Hier ließ man sich die Genüsse aus Küche und Keller schmecken, bevor zufrieden die Heimfahrt angetreten wurde.

zu den Tourenberichten 2014

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.