2014 SST Mittag

Schneeschuhtour zu Mittagberg und Bärenkopf


Trotz sehr zweifelhaften Wetterprognosen hatten sich 14 Schneeschuhgeher/innen zur Fahrt ins Gunzesrieder Tal eingefunden. Sie erlebten eine Tour, die von allem etwas zu bieten hatte: das Wetter zwischen Schneesturm und Frühlingssonne, die Wege von der grünen Wiese bis zum Pulverschnee.
Beim Abmarsch am Parkplatz bei der Alpe Reute zeigten sich Wiesen und Wald von einer dünnen Schicht Neuschnee bedeckt, aber erst nach dem ersten steilen Aufstieg zur Alpe Kaser wurde die Schneeschicht so hoch, dass es sich lohnte, die Schneeschuhe anzuziehen. Vorbei an der Alpe Oberberg ging es dem Gipfel des Mittagberg entgegen, der schließlich nach zwei Stunden bei heftigem Wind erreicht wurde. Da kam die warme Stube des Gipfelwirt gerade recht, um sich bei einer Suppe aufzuwärmen und für die nächste Etappe zu stärken.
Als sich die ersten Sonnenstrahlen zeigten, machte sich die Gruppe wieder auf den Weg. Schon bald war das Kreuz am Bärenkopf erreicht, wo die Wanderer plötzlich in einer Schneewolke standen, die vom stürmischen Wind aufgewirbelt wurde. Ohne Pause marschierte man deshalb abwärts, nach wenigen Minuten begleitet von strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen. Unter diesen Bedingungen wurde die Rast an der Vorderen Krumbachalpe länger als geplant und zum puren Genuss. Schon Sekunden nach dem Aufbruch wurde aus dem Sonnenschein ein heftiger Graupelschauer, der an der Dürrehornalpe in leichten Schneefall überging. Kurz nach der Alpe war es mit dem Schnee vorbei und über sumpfige Wiesen und ein kurzes Stück auf der Strasse wurde nach 4 Std Gehzeit der Ausgangspunkt erreicht.
Zum Abschluss des abwechslungsreichen Tages gönnte man sich im „Goldenen Kreuz“ Kaffee und Kuchen, dann machten sich alle zufrieden auf die Heimfahrt.

zu den Tourenberichten 2014

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.