2015 BT Bocksberg

Bergtour zum Bocksberg


Aufgrund des Wetterberichts, welcher fürs Wochenende nicht das beste Wanderwetter vorhersagte, erfolgte die erste Planänderung bereits vor Abfahrt zur Tour: Da nicht mit großer Hitze oder viel Verkehr zu rechnen war, wurde diese kurzerhand etwas nach hinten verschoben. Die zweite Änderung gegenüber dem ursprünglichen Plan wurde dann kurz vor Dornbirn beschlossen. Da es noch sehr nass war und immer wieder leicht regnete, wurde statt der Aufstiegsroute durch den Feientobel der Weg durch die Rappenlochschlucht gewählt. Dieser führt inzwischen aufgrund eines Felssturzes 2011 nicht mehr durch die enge Schlucht, sondern steigt bereits nach der Überquerung der Dornbirner Ach in vielen Stufen hinauf bis fast an die Straße. So bietet sich nun ein beeindruckender Tiefblick auf die Geröllmassen weit unten in der Schlucht, welche seit dem Felssturz einen Teil des Wasserlaufs bedecken.
Am Staufensee verließen wir dann die Dornbirner Ach und querten leicht ansteigend die Ostseite des Staufenbergs hinauf bis zur Spätenbachalpe. Auf dem Weiterweg in Richtung Schuttannen wurde der einsetzende Regen immer stärker, so dass letztendlich die nächste Planänderung anstand. Statt durch wegloses Gelände und nasses Gestrüpp über den Fensterlesteig auf den Bocksberg zu steigen, entschied sich die Gruppe für einen Einkehrschwung in Schuttannen. Nachdem sich alle bei einer Flädlesuppe aufgewärmt hatten, beschlossen wir, statt eines Gipfelsturms die Umrundung des Staufenbergs anzugehen; in Richtung Rheintal und Bodensee war der Himmel doch freundlicher und lockte sogar mit einigen blauen Stellen, während die Gipfel um uns herum immer noch in dichte (Regen)Wolken gehüllt waren. So folgten wir dem Weg zum Karren, von wo uns der Staufenseeweg dann wieder zurück zum Staufensee und über die Rappenlochschlucht zum Auto führte.

Auf der Rückfahrt nahmen wir gerne noch die Einladung zu Kaffee und frischem Zwetschgenkuchen im „Kaffee Wieland“ in Lindau an und ließen so die Tour gemütlich mit Blick über den Bodensee und die wolkenverhangenen Berge ausklingen.

zu den Tourenberichten 2015

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.