2015 Sen Lichtenstein

Wanderung zu Schönberg und Schloss Lichtenstein


Einen traumhaft schönen Frühlingstag erlebten die 21 Senioren/innen der OG Laupheim bei ihrer Wanderung auf der Reutlinger Alb: Sonne, aussichtsreiche Höhen, gepflegte Wanderwege und eine blühende Vegetation.
Start der Wanderung war Unterhausen unweit von Pfullingen. Von hier erfolgte der Aufstieg durch lichte Buchenwälder zum ersten Höhepunkt des Tages, dem Aussichtsturm auf dem Schönberg, im Volksmund wegen seiner Form auch „gefrorene Unterhose“ genannt. Von seiner Höhe aus bot sich ein weiter Blick über Pfullingen und Reutlingen sowie zur Achalm. Nach kurzer Pause wurde die Wanderung über das Hintere Sättele bis zum Wackerstein fortgesetzt, wo es Zeit für die Mittagspause wurde. Viel zu bald gab Konne wieder das Zeichen zum Aufbruch, so dass keine Zeit für das bei manchen geliebte Mittagsnickerchen blieb.
In leichtem Auf und Ab ging es über die Won weiter zur Nebelhöhle und schließlich hinauf zum Schloss Lichtenstein. Auch wenn dieses „Märchenschloss Württembergs“ aus dem 19. Jh. hinlänglich bekannt ist, beeindruckt seine Lage auf dem Felsturm hoch über dem Echaztal immer wieder. Außerdem war es nochmals ein herausragender Aussichtsplatz der heutigen Wanderung.
Das letzte Wegstück galt dann dem Abstieg hinunter nach Unterhausen, von wo nach kurzer Fahrstecke der „Forellenhof Rössle“ in Honau erreicht wurde, um sich vor der Heimfahrt mit Kaffee und Kuchen zu stärken.

zu den Tourenberichten 2015

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.