2015 Sen Rottachberg

Seniorentour über den Rottachberg


Die Sonne meinte es heute (zu) gut mit den 8 Senioren/innen, die sich am Morgen auf den Weg ins Allgäu machten. Schon beim Abmarsch in Rottach bei Rettenberg herrschten hochsommerliche Temperaturen, so dass alle froh waren, dass sich beinahe der gesamte Aufstieg im Schatten bewegte.
Von der Dorfmitte ging es zunächst auf einem Fahrweg durch Wald und über blühende Wiesen in sanfter Steigung aufwärts. Später schlängelte sich ein sehr steiler Pfad durch die bewaldete Nordseite des Rottachberges zu wuchtigen Nagelfluhfelsen empor. Schon nach knapp zwei Stunden war mit dem Falkenstein (1115 m) der höchste Punkt des Tages erreicht. Von ihm bot sich ein herrlicher Blick auf Iller, Alpsee, Nagelfluhkette und die schneebedeckten Berge des Allgäuer Hauptkammes.
Nach ausgiebiger Pause folgte die Gruppe dem breiten Rücken des Rottachberges nach Norden bis zur Ruine Vorderburg, immer wieder mit kurzen Stopps um die Aussicht zu genießen und den Durst zu stillen. Unweit der Ruine lockte dann die Alpe Müller’s Berg. Hier ließen es sich die Wanderer bei Kaffe, Kuchen und Kaltgetränken gut gehen, um anschließend mit frischer Kraft das letzte Stück zurück nach Rottach zu bewältigen.

zu den Tourenberichten 2015

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.