2015 Sen Sigmaringen

Senioren-Wanderung ins Bittelschießer Täle
mit Premiumweg „Witbergrunde“


Die wetterbedingt verlegte Wanderung ins Bittelschießer Täle fand mit 11 Teilnehmern am 24.6.15 statt. Start war am Parkplatz der Ruine Hornburg, die nach 269 großen oder 349 kleinen Schritten (wie man auf dem Stein lesen konnte) bestiegen wurde. Es folgte ein interessanter Rundgang innerhalb der Ruinen, die zum Teil in den letzten Jahren ziemlich saniert und restauriert wurden, und wo immer wieder mittelalterliche Aktivitäten stattfinden. Der Besuch der Schlosskapelle mit Altar von Joseph Anton Feuchtmayer war natürlich auch Pflicht. Danach begann die eigentliche Wanderung ins wildromantische Bittelschießer Täle, das von der Lauchert gebildet wurde. Die Bittelschießer Höhle mit einem offenen Kamin nach oben und die Bittelschießer Kapelle, 1719 der Hl. Maria geweiht und seither Wallfahrtsort, lagen an der Wanderstrecke. Vom engen Täle durch das nun weite Wiesental der Lauchert ging es dann zum Premiumweg der „Witberg-Runde“. Nach einem Anstieg kam der Aussichtspunkt „Altes Schloss“ (Hertenstein) und dann wanderten wir zu einem schön angelegten Rastplatz mit Blick auf das Lauchert-Tal, wo wir Mittagspause machten. Immer wieder zu finden waren entlang des Weges weißer Eisenhut, Türkenbundlilien, Akeleien und andere besondere Blumen. Weiter auf dem Premiumweg zum weißen Kreuz, den sieben Kirschbäumen und dann zum Nägelesfelsen mit schönem Blick über das Tal zu den Rappenfelsen. Nach dem Abstieg ins Tal erfolgte der Rückweg zum Ausgangspunkt.

zu den Tourenberichten 2015

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.