2016 Ellegg

Ellegg und Burgkranzegger Horn

Nach Nebel und Schmuddelwetter der vorhergehenden Tage durften die 13 Teilnehmer/innen der Bergwanderung Anfang November einen Wintertag aus dem Bilderbuch erleben. Strahlender Sonnenschein, Pulverschnee, tief verschneite Bäume, ein aussichtsreicher Wanderweg und ein romantisches Bachtal waren die Zutaten dazu.

Los ging es nach zügiger Anfahrt am Parkplatz des Ellegglifts in Faistenoy. Von hier wurde auf der Lifttrasse die Spur in den Neuschnee gelegt und rasch an Höhe gewonnen. Schon nach wenigen Minuten konnte man den Blick auf die winterliche Landschaft über dem Grüntensee mit den bekannten Gipfeln vom Edelsberg bis zum Grünten genießen, was immer wieder kurze Foto-Stopps verlangte.
Nach dem ersten Anstieg folgte ein genussreiches Wandern auf dem Höhenrücken zum Weiler Oberellegg und schließlich hinauf zur Ellegger Höhe. Hier fand sich ein idealer Platz, um in der wärmenden Sonne eine ausgedehnte Mittagsrast einzulegen. Nach dem ausgedehntem Genuss von Vesper und Panorama wurde die Wanderung mit dem Abstieg im Pulverschnee in Richtung Rottachsee fortgesetzt, dann machte sich die Gruppe an den Aufstieg zum Gipfelkreuz des Burgkranzegger Horns. Dort wurde nur ein kurzer Stopp eingelegt, denn im Schatten war es doch ziemlich kühl und zudem war die Aussicht einige Meter weiter deutlich schöner. Hier zeigten sich die Ammergauer Alpen frisch verschneit im Sonnenschein.
Der Weiterweg führte dann vorbei an der Hochgebirgsklinik Mittelberg hinunter ins Tal des Mühlbachs. Durch verschneiten Wald folgte man dem romatischen Bächlein in vielen Kurven zurück zum Ellegglift. Bei der anschließenden Einkehr im Café Gebath in Oy konnte man sich bei Kaffee und Kuchen aufwärmen bevor es zurück nach Laupheim ging.

Bericht + Bilder: Konne

zu den Tourenberichten 2016

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.