2016 Fam Missen

Familienwochenende mit den ganz Kleinen

55-p1080445

Bild 11 von 13


8 Erwachsene und 5 Kinder (von 11 Monaten bis 3 Jahren) bezogen für ein Wochenende unsere „Alte Schule“ in Missen. Der große Schlafraum wurde gleich von den Kindern in Beschlag genommen, die auf den Betten tobten und schon eine deutlich erkennbare Kissenschlacht versuchten. Unter Michaels Regie wurde gekocht und in der großen und fröhlichen Runde draußen in der Abendsonne gegessen. Da neben dem Tisch ein kleiner Brunnen läuft und es natürlich auch sonst viel zu entdecken gab, hielt es die Kinder nicht lange am Tisch. Aber da sie auch alleine loszogen (und im Garten in Sichtweite waren), blieben auch für uns Erwachsene ein paar entspannte Momente.

Am nächsten Tag kamen wir tatsächlich einigermaßen pünktlich um halb zehn nach dem Frühstück los. Um unseren heutigen Tourenausgangspunkt zwischen Kranzegg und Wertach zu erreichen mussten wir eine halbe Stunde fahren und so schliefen die ersten Kinder schon wieder, bis es endlich losging. Aber da die meisten einen Kinderwagen dabeihatten, war das kein Problem. Bei schönstem Wetter ging es nach dem ersten Teil der Wanderung zur Alpe Burgerschläg, bei der sich sowohl Erwachsene als auch die Kinder stärken konnten. Bei den Kindern sorgten außerdem allerlei Fahrzeuge und ein Sandkasten für Abwechslung. Anschließend ging es noch ein bisschen weiter, durch sanfte Hügel, saftig grüne Wiesen und erfrischend luftige Wälder, bis wir zum genialen Waldspielplatz „Großer Wald“ kamen. Der Älteste zog gleich los und erkundete die Riesenrutsche, Hängebrücke und den seichten Bach, während die kleineren Kinder noch ihren Mittagschlaf machten. Aber auch diese nahmen sich anschließend kaum Zeit zum Essen, sondern wollten auch gleich den Spielplatz erkunden. Am Nachmittag brachen wir wieder Richtung Missen auf und legten bei sommerlichen Temperaturen noch zwei kurze Badepausen ein – für die Erwachsenen. In Missen angekommen, konnte direkt mit dem Vorbereiten des Abendessens begonnen werden. Michael zauberte eine extrem leckere Linsensuppe auf den Tisch.

Am Sonntag blieben wir in der näheren Umgebung und gingen von Wilhams aus auf Wanderung. Auf schönen Waldwegen stiegen wir erst sehr steil bergauf, dann nordseitig am Hauchenberg entlang. Später ging es absteigend zum Trettenbach und dem Carl-Hirnbein-Weg zwischen Missen und Weitnau. An diesem beliebten Weg liegt auch ein schöner Wasserspielplatz den wir besuchen wollten, der aber leider nur minimalen Schatten bietet. Aufgrund frühsommerlicher, hoher Temperaturen folgte eine ausführliche Pause direkt am Trettenbach im Halbschatten unter Bäumen. Auf dem Rückweg zurück nach Wilhams führte der Weg direkt durch eine Kuhherde und die Kinder waren begeistert. Ein tolles Wochenende im Allgäu mit bestem Wetter geht zu Ende.

Text: Nina Töpfer
Bilder: Tobias Bailer

zu den Tourenberichten 2016

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.