2016 Sen Falltobel

Von Niedersonthofen durch den Falltobel auf den Stoffelberg


Nach vier Tagen Regen hatte der Wetterbericht für den Tag der Seniorenwanderung (wie üblich) schönes Wetter versprochen, und so machten sich 18 unternehmungslustige Senioren/innen gut gelaunt auf den Weg ins Allgäu.
Vom Parkplatz am Sportplatz wanderte die Gruppe durch Niedersonthofen zum tief eingeschnittenen, engen Tal des Schrattenbaches, dem Falltobel. Mal am rauschenden Wasser entlang, dann wieder einige Höhenmeter über dem Bachbett ging es zunächst auf schmalen Wurzelpfaden und später auf gut ausgebautem Steig immer den Wegweisern „Wasserfall“ nach durch das Tal. Nachdem mehrmals der Bach auf Gitterbrücken überquert war, standen alle staunend vor dem Wasserfall. Der Schrattenbach fällt hier aus 10 m Höhe über eine Felsstufe, was bedingt durch die Regenfälle der Vortage heute ein ganz besonders imponierendes Schauspiel gab.
Nach der Brücke über das tosende Wasser führte der nasse Pfad steil hinauf nach Rieggis, das auf der Straße in Richtung Freundpolz durchquert wurde. Kurz nach dem Ort wurde als nächstes Ziel die Waldgrotte angesteuert. Sie liegt versteckt im Wald am steilen Abhang zur Weitnauer Argen und besteht aus einer in den Fels gehauenen Mariengrotte und einer Nachbildung des Heiligen Grabes. Allerdings war es hier ungemütlich kalt und feucht, so dass man schon nach kurzem Aufenthalt ein sonniges Plätzchen für die Mittagspause suchte.
Das nun folgende Wegstück war nach einstimmiger Meinung das schönste des Tages. Durch lichten Wald in der wärmenden Sonne, immer an der Geländekante entlang wurde der Höhenrücken über Rieggis bis zum Gipfelkreuz des Stoffelberges begangen. Dabei boten sich immer wieder Ausblicke auf die verschneiten Allgäuer Berge mit Grünten, Daumen Mädelegabel, Nagelfluhkette usw. Am Stoffelberg war der höchste Punkt des Tages erreicht, dann ging es hinunter nach Stoffels und weiter zur Einkehr im Gasthaus „Alpenblick“, das seinem Namen alle Ehre machte.
Frisch gestärkt wurde der letzte Abstieg nach Niedersonthofen locker bewältigt und am Ende waren sich alle einig, einen schönen Tag mit einer abwechslungsreichen Wanderung erlebt zu haben.

Bericht+Bilder: Konne

zu den Tourenberichten 2016

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.