2016 Sen Gunzesried

Von Gunzesried zur Alpe Höllritzen


Die schlechten Wetterprognosen hatten dafür gesorgt, dass sich nur einige ganz Unerschrockene für die Schneeschuhtour der Laupheimer Senioren angemeldet hatten, und so machte sich eine kleine Gruppe von 6 Personen am Dienstag Morgen auf den Weg ins Gunzesrieder Tal. Sie erlebten bei idealen Schneebedingungen einen Tag mit einer interessanten Tour und schnell wechselnden Wetterbedingungen mit Schneefall, Nebel, kräftigem Wind und strahlendem Sonnenschein.
Schon kurz nach dem Start an der Gunzesrieder Säge konnten die Schneeschuhe angeschnallt und in den tiefen, frischen Pulverschnee die erste Spur gelegt werden. In gleichmäßigem Tempo ging es durch verschneiten Wald und über schneebedeckte Wiesen hinauf zur Mittelbergalpe, wo eine kurze Pause eingelegt wurde. Dann wies eine Skispur den Weg zur Alpe Birkach. Hier war es Zeit für Mittagsrast, die allerdings im Schneegestöber und bei starkem Wind ziemlich kurz ausfiel. Bei Windstille und zaghaft angedeuteten Aufhellungen wurde die Wanderung durch den „Zauberwald“ zum echten Genuss, wobei bizarr verschneite Bäume am Weg Spalier standen. An der Alpe Höllritzen stand die Gruppe wieder im Nebel und fand nur schwer für kurze Zeit ein windgeschütztes Plätzchen.
Vorbei an der Hubertushütte machten sich die Bergsteiger an den Abstieg. Während die Wolken aufrissen und die Sonne zum Vorschein kam, ging es durch tiefen Pulverschnee in zügigem Tempo hinunter ins Ostertal. An der Gräfenalpe wurden die Schneeschuhe an den Rucksack gepackt und bei strahlendem Sonnenschein der Marsch durch das Tal angetreten.
Zur obligatorischen Schlusseinkehr bei Kaffee und Apfelstrudel machte die Gruppe in Buhls Alpe Halt, bevor sie die letzten Meter zurück zum Parkplatz bewältigte.

Bericht+Bilder: Konne

zu den Tourenberichten 2016

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.