2016 SST Edelsberg

Schneeschuhtour (fast) auf den Edelsberg


Offensichtlich war die Lust auf den endlich gefallenen Schnee größer als die Angst vor schlechtem Wetter, denn trotz denkbar schlechter Prognose wollten 22 Teilnehmer/innen auf Schneeschuhtour gehen. Sie erlebten einen Tag mit besten Schneeverhältnissen und verrückten Wetterkapriolen.
Gestartet wurde nach schwieriger Anfahrt auf dem Wanderparkplatz beim Hochseilgarten „Höllschlucht“ in Pfronten-Kappel. Nach wenigen Minuten war der Wiesenweg in Richtung Kappeler Alp erreicht, auf dem zur allgemeinen Freude eine frisch gelegte Spur nach oben führte. In gleichmäßigem Tempo folgte man dieser über die steilen Hänge Richtung Kappeler Alp aufwärts, wobei der Schneefall stärker und die Sicht immer schlechter wurde. Nach 1 1/2 Std war die Hütte erreicht, und trotz einer Sichtweite von max. 10 m und kräftigem Wind ging es ohne Aufenthalt weiter zur „Berg-Lodge“, dem ehemaligen Sportheim Böck.
Hier war dann endgültig klar, dass an eine Besteigung des Edelsberg bei den herrschenden Bedingungen nicht zu denken war. So wurde zusammen mit vielen anderen Schneeschuhgehern und Skifahrern im Warmen bei einer Suppe Mittagspause gemacht, bevor es bei 5 Minuten Sonnenschein auf dem gleichen Weg zur Kappeler Alp zurück ging. Für den Talabstieg orientierte man sich an der Rodelbahn, genoss dabei aber nach Möglichkeit die Hänge abseits des Weges, wo man im knietiefen Pulverschnee abwärts rennen konnte, was natürlich auch zu sehenswerten Stürzen führte.
Ein kurzer Abstecher führte nach einer Stunde zur urgemütlichen Hündleskopfhütte, wo trotz Reservierung die Plätze ziemlich knapp waren. Nach Kaffee und Zopfbrot wurde dann das letzte Stück ins Tal zurückgelegt.
Laut einhelliger Meinung hatte es trotz ungünstigem Wetter unheimlichen Spass gemacht, endlich wieder auf Schneeschuhen unterwegs gewesen zu sein.

Bericht+Bilder: Konne

zu den Tourenberichten 2016

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.