2016 W Karbachtal

Frühlingswanderung rund um das Karbachtal

cimg4093

Bild 9 von 12


Die Aussicht auf die erste Frühlingswanderung bei strahlendem Sonnenschein lockte die stattliche Zahl von 20 Personen zur Fahrt ins Allgäu. Dazu kam das Versprechen von Tourenführer Siggi Wehrle auf reiche Vorkommen von Märzenbechern entlang der Wanderroute. Da beide Erwartungen erfüllt wurden, gab es am Ende des Tages nur zufriedene Gesichter bei den Teilnehmern.
Los ging es an der Leupolzmühle unweit von Wangen. Am sonnigen Waldrand entlang führte der Weg hinauf nach Englisweiler, wo viele Wiesen mit einem Teppich von Märzenbechern bedeckt waren und die alten Obstbäume beinahe unter dem Bewuchs mit Misteln verschwanden. Durch Steißen und Albishaus erreichte die Gruppe Pfaffenweiler, einen der typischen Einödhöfe, umgeben von den ausrangierten Gebrauchsgegenständen der letzten 30 Jahre. Hier schloss sich ein junger Collie der Gruppe an, der für den Rest der Wanderung nicht zur Umkehr zu bewegen war, so dass er am Ende mit dem Auto wieder zurück gefahren werden musste.
Weglos ging es vom Hof durch frisch gedüngte Wiesen hinauf nach Wernersberg und zur Anhöhe über Tobel, wo neben der Lourdesgrotte eine lange Bank zur Rast einlud. Leider blieb den Wanderern der sich hier normalerweise bietende Ausblick auf die Alpenkette verwehrt, die heute im Dunst versteckt war.
Wieder querfeldein wurde nach der Pause der Weg mit dem Abstieg ins Karbachtal fortgesetzt. Immer dem plätscherndem Bächlein folgend, durch große Felder von Märzenbechern, unterbrochen von Pausen für die Fotografen wanderte man zurück zur Leupolzmühle. Von hier fuhr die Gruppe zur Schlusseinkehr zum Gasthof Grüner Baum („Kongo“) in der Nähe von Amtzell.

Bericht+Bilder: Konne

zu den Tourenberichten 2016

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.