2018 BT Krinnenspitze

Bergtour zur Krinnenspitze

Am Samstagmorgen um 7 Uhr fuhren wir 13 Wanderfreunde mit der „frisch gebackenen“ Wanderführerin Karin ins Tannheimer Tal. Ziel unser Wanderung war die Krinnenspitze, ein 2000 m hoher Berg, der sich in Österreich erhebt, südlich des Haldensees und dem Ort Nesselwängle gelegen.

Im Sonnenschein stellten wir die Autos am Haldensee-Parkplatz ab und stiegen durch Wald auf zum Alpenrosenweg. Überall üppig blühende Wiesen mit Knabenkraut, Trollblumen, Teufelskralle, Germer, Enzian, und auch die ersten Alpenrosen hatten schon ihre Knospen geöffnet.

Dieser gemütliche Alpenrosenweg endete für uns jedoch mit Beginn des steilen Alpenrosensteigs, der zuweilen den Einsatz aller unserer Gliedmaßen erforderte. Als Belohnung winkte die Sicht auf den tiefblauen Haldensee unten und das prächtige Gebirgspanorama mit Rote Flüh, Gimpel und Kellenspitze sowie Einstein und Aggenstein. Und dann natürlich oben am Gipfelkreuz ein herrlicher Überblick über das ganze Tannheimer Tal, so dass die anstrengenden 900 Höhenmeter schnell vergessen waren.
Die Gipfelwiese bietet viel Platz für eine Rast auf der Südseite, und so ließen wir uns das Mittagsvesper dort schmecken. Allerdings wehte ein kalter Wind, und wer Handschuhe und Mütze aus dem Rucksack ziehen konnte, war gut dran.

Der Abstieg führte über die Nesselwänger Edenalpe, in die wir gerne einkehrten zu verschiedenen Strudeln frisch aus dem Ofen. Entspannt und voller schöner Bergerlebnisse kehrten wir heim und dankten Karin für diese ihre erste offizielle Führung mit viel Umsicht und Herzlichkeit.

Bericht + Bilder: Thea Fetscher-Hildenbrand

zu den Tourenberichten 2018

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.