2018 HT Weißkugel

Hochtour zur Weißkugel

Die Weißkugel (ital.: Palla Bianca) ist mit 3.738 m der dritthöchste Berg Österreichs und liegt an der Grenze zwischen Tirol und Südtirol. 

1. Tag (02.09.2018)
Vom Hotel Glieshof in Matsch (1.584 m) ging es in 2.30 h über den Matscher Höhenweg zur Oberetteshütte (2.670 m). Dort angekommen, wurden wir sogleich von einem Bartgeier begrüßt. Bei einem leckeren und reichhaltigen Abendessen planten wir die Tour auf die Weißkugel für den nächsten Tag.

2. Tag (03.09.2018)
Nach einem reichhaltigen Frühstück starteten wir um 6 Uhr zunächst auf einen Sattel auf ca 3.000 m. Von dort stiegen wir kurz ab zum Matscher Ferner. Nach einer kurzen Rast zogen wir unsere Steigeisen an und gingen angeseilt über den spaltenreichen Gletscher. Um zum Gipfel zu gelangen mussten wir über das „Matscher Wandl“, ein steiler Südhang, und einen luftigen Gipfelgrat erklimmen. Da auf dem Gletscher bereits über 50cm Neuschnee lagen und wir spuren mussten, kamen wir erst gegen 13Uhr am Gipfel an. Leider blieb uns aufgrund von Nebelschwaden das umfassende Panorama verwehrt und wir machten uns nach kurzer Rast an den Abstieg. Dank des griffigen Neuschnees konnten wir ohne Steigeisen in atemberaubender Geschwindigkeit absteigen. Gut das wir angeseilt waren, denn einige Male sanken wir ganz schön tief in den Schnee ein. Nach nur 2h Abstieg kamen wir kurz vor dem aufziehenden Regen auf der Hütte an. Dort erwartete uns ein köstliches Abendessen (Knödel Tricolore), wobei wir zusammen mit dem Hüttenwirt die Tour für den nächsten Tag planten.

3. Tag (04.09.2018)
Nachdem wir gefrühstückt hatten und unsere Rucksäcke gepackt waren, starteten wir unsere Tour zur selten begangenen Lazaunspitze (3.438 m). Dabei passierten wir die türkisblauen und kristallklaren Saldurseen (höchstgelegenes Seenplateau Südtirols) und richteten dort unser Rucksackdepot ein. Nach einem Aufstieg über Geröll querten wir angeseilt den Saldurferner bis zur Lazaunscharte. Danach ging es über den ausgesetzten Grat zum Gipfel. Dieses Mal war die Sicht grandios. Nach einer kurzen Rast stiegen wir ab und erreichten gegen 16 Uhr das Hotel Glieshof in Matsch. Nach einem Kaffee bzw. Eiskaffee machten wir uns auf die Heimfahrt.

Einen großen Dank an Tobi für die tolle Tour.

Teilnehmer: Stephanie, Verena, Raphael, Christa
Tourenführer: Tobias Vorwieger
Bericht: Christa Bosch

zu den Tourenberichten 2018

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.