2018 Sen Fehlatal

Wanderung bei Gammertingen

Bei niedrigen Temperaturen, jedoch von der Sonne am strahlend blauen Himmel beschienen, ließen sich wir 4 Wanderinnen und 7 Wanderer unter der Leitung von Karl Grauer durch die Täler von Lauchert und Fehla führen. In paradiesischer Ruhe, abseits von jeglichem Verkehr, konnten wir uns am Anblick der in romantischer Weise mäandernden Flüsse ergötzen.

Geparkt wurde am Hettinger Bahnhof. Von dort stiegen wir den Bruckberg hoch und genossen die schöne Aussicht auf das Laucherttal.
Nach dem Abstieg auf der anderen Seite gingen wir das anmutige und geschützte Wiesental der Fehla entlang, vorbei an einer Biberburg kurz vor der Abzweigung hoch zum ehemaligen Schloss Baldenstein. Hier  herrschten einst die hochadeligen Grafen von Gammertingen, welche aber schon im 12. Jahrhundert ausstarben.

Die Mittagspause verbrachten wir auf dem Veringer Feld am sonnigen Waldrand in stiller Abgeschiedenheit. Danach stiegen wir wieder ab ins Laucherttal. Ein Treppenweg führte hoch zum beeindruckenden Teufelstorfelsen. Von dort gelangten wir auf einem Höhenweg zum letzten Highlight des Tages, dem Schloss Hettingen.

Nach 16 km, 350 Hm und 4,2 St. Gehzeit belohnten wir uns mit Kaffee und Kuchen in Zwiefalten. Ein wunderschöner Herbsttag mit sehr abwechslungsreicher Wanderung ging zu Ende.

Bericht + Bilder: Thea Fetscher-Hildenbrand

zu den Tourenberichten 2018

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.