2018 Sen Hörvelsingen

Märzenbecherwanderung bei Hörvelsingen

Zum Frühlingsanfang hatte Sigge Wehrle die Laupheimer Senioren zu einer Märzenbecher-Wanderung eingeladen und 12 Bergfreunde waren dieser Einladung gefolgt. Allerdings hatte sich der Frühling die Tage zuvor wieder in Winter verwandelt, so dass die Wanderung bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt stattfand und sich die Märzenbecher meist unter einer Schneedecke versteckten. Trotzdem genossen die Wanderer die schöne Rundtour und erfreuten sich an der abwechslungsreichen Landschaft.
Bei Sonnenschein aber kaltem Wind startete die Gruppe unweit von Seligweiler an der Abzweigung nach Witthau. Bald ging der Feldweg in einen Trampelpfad über, der hinunter ins Laushalde-Tal führte. Hier waren die Hänge des lockeren Buchenwaldes komplett mit Märzenbechern bedeckt, die ihre Blüten und Blätter durch den Schnee den Sonnenstrahlen entgegen streckten. Mit Blick auf Hörvelsingen erreichten die Wanderer dann den Hagener Tobel. Auch hier waren die Hänge mit Tausenden von Märzenbechern bewachsen, die Schnee und Kälte trotzten. Am sonnigen Waldrand entlang ging es hinauf zum Ägenberg und zur sehenswerten Wacholderheide über Hörvelsingen. Unterwegs konnte man sich an einem Vorkommen von Alpenveilchen erfreuen, dann genoss man über Hörvelsingen bei herrlicher Aussicht die Frühlingssonne.
Zur Mittagszeit war die Gaststätte der Pflugbrauerei erreicht, eine willkommene Gelegenheit zur Einkehr mit dem Genuss von kühlen Getränken und einer warmen Suppe. Aufgewärmt und frisch gestärkt wurde dann die letzte Etappe durch das Laushalde-Tal zurück zum Wanderparkplatz bewältigt.

Bericht + Bilder: Konne

zu den Tourenberichten 2018

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.