2018 Sen Illerkanal

Jahresabschlußwanderung am Illerkanal

Der Blick in den Wanderplan konnte nicht weiterhelfen bei der Zusammenstellung der Ausrüstung: „festes Schuhwerk und Nässeschutz“ – kalt und nass hatte man sich 2017 bei der Planung den Oktober vorgestellt! Stattdessen strahlender Sonnenschein nach Auflösung des Frühnebels und kein Wölkchen am Himmel!
Bei angenehmer Temperatur spazierten wir vom Parkplatz bei „Henry’s Sportgaststätte“ auf dem Damm den fast ausgetrockneten Illerkanal entlang. Überrascht mussten wir feststellen, dass ein großer Teil der Gruppe diesen hübschen Weg, direkt vor der Haustür, noch nie gegangen war. Er führt etwas erhöht an liebevoll gepflegten Gärten, Wiesen und herbstlichen Senffeldern entlang. Nur auf einem kurzen Stück muss man auf Radfahrer achten. Dass man sich dabei unweit der Wiblinger Straße und der B 28 bewegt, wird kaum bewusst, denn Büsche und Bäume verdecken die Sicht auf diese auch sonntags stark befahrenen Straßen.
Einige Rätsel gab uns ein großer Pilz auf, welcher mit dem schuppigen Porling einige Ähnlichkeit hat. Da wir aber alle nur in der Lage waren, mit einiger Sicherheit Fliegenpilze zu bestimmen, verzichteten wir auf die Ernte des Riesenexemplars und verließen uns auf den Koch in „Henry’s “. Die Qualität der Gaststätte ist offenbar bekannt, denn alle Tische waren belegt und wir hatten Glück, dass Manfred wieder umsichtig für die Reservierung gesorgt hatte.

Text : Ingrid Scheib
Fotos : Peter Kolb

zu den Tourenberichten 2018

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.