2018 Sen Salem

Auf dem Prälatenweg von Salem nach Birnau

Der Parkplatz an der Schloss- und Klosteranlage Salem war für 13 Senioren/innen Ausgangspunkt für ihre Wanderung. Nach einem kurzen Abstecher in die Anlage – Wanderführer Karl musste die Plätze für die Schlusseinkehr reservieren – ging es in flottem Tempo an der Mauer der ehemaligen Reichsabtei entlang zur ehemaligen Klostermühle, wo man auf den Prälatenweg traf.

Der Prälatenweg war ursprünglich ein Wirtschaftsweg, der auf kürzester Strecke das Kloster Salem mit dem Ufer des Bodensees verband. Die am Prälatenweg gelegene Wallfahrtskapelle Alt-Birnau wird bereits 1222 urkundlich erwähnt. Das Grundstück der Wallfahrtskapelle gehörte ab 1241 der Salemer Abtei. Der Prälatenweg ist heute ein beliebter Wander- und Radweg, der Schloss Salem und die Wallfahrtskirche Birnau verbindet.

Auf dem von vielen Radlern befahrenen Wirtschaftssträßchen ging es ohne Steigungen zunächst nach Mendlishausen. Hier, am Eingang zum Affenberg, wurden die Wanderer von einer Vielzahl von Störchen mit lautem Klappern begrüßt. Alle Dächer und sehr viele Bäume waren mit Nestern belegt, in denen oft auch Jungstörche zu sehen waren.
Durch schattigen Wald erreichte die Gruppe vorbei am Nellenfurtweiher nach zwei Stunden Gehzeit die Wallfahrtskirche Birnau. Hier war genügend Zeit, um die Kirche zu besuchen, die Aussicht über den Bodensee zu genießen und um sich das mitgebrachte Vesper schmecken zu lassen.
Da allmählich am Himmel mächtige Wolkentürme aufzogen, machte man sich nach einer Stunde wieder auf den Rückweg. Zunächst führte der Weg zu einer aufgelassenenen Kiesgrube, die inzwischen zum Biotop geworden ist, dann wanderte die Gruppe vorbei am Olsenweiher durch den Wald zum Martinsweiher. Kurz nach dem Spitznagelweiher traf man wieder auf den Prälatenweg und folgte diesem zurück nach Salem.
Im schönen Gastgarten des Gasthofes Schwanen war dank der guten Planung (s.o.) schon der Tisch für die Gruppe vorbereitet, und so konnte man noch eine Weile bei Kaffee, Kuchen, Eis und kühlen Getränken in gemütlicher Runde beisammen sitzen.

Bericht + Bilder: Konne

zu den Tourenberichten 2018

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.