2018 Sen Siggener Höhe

Herbstwanderung um die Siggener Höhe

18 Wanderer und 2 Hunde  trafen sich pünktlich um 9 Uhr am Parkbad in Laupheim zur Fahrt nach Ratzenried bei Wangen im Allgäu, dem Ausgangsort der Wanderung. Schon bei der Hinfahrt löste sich der Nebel auf, und bei herrlicher Fönstimmung kamen wir in Ratzenried an.
Auf dem Wanderweg Nr. 8 gelangten wir durch herbstlich bunte Wälder vorbei am Valleyer Weiher zum Weiler Sechshöf. Kurz danach gab es an einem sonnigen Waldrand die erste Pause mit herrlicher Aussicht auf die Alpenkette. Durch ein kleineres Waldgebiet erreichten wir den Weiler Alperts. Auf einem Hügel mit Wasserreservoir wurde kurze Zeit später Mittagsrast gemacht. Leider stand nur eine Sitzbank zur Verfügung. Der Rest der Gruppe genoss die Rast auf dem Rasen oder auf der Blechumrandung des Reservoirs. Genau 736 Meter hoch war dieser schöne Fleck mit der allerbesten Aussicht auf die Alpenkette und ins Alpenvorland.
Über offenes Wiesengelände erreichten wir kurze Zeit später die Siggener Höhe beim Weiler Oberhalden. Auf einer Panoramatafel konnten hier gut die einzelnen Berge der Alpenkette bestimmt werden. Von der Zugspitze bis ins Säntisgebiet reichte von hier oben der Blick. Sogar ein kleines Stück Bodensee war erkennbar.
Nachdem alle ausführlich die Aussicht genossen hatten, führte die Wanderung durch ein großes, abwechslungsreiches Waldgebiet. Die letzte halbe Stunde wanderten wir über offenes Wiesengelände durch die hügelige Landschaft zurück nach Ratzenried.
Etwa 12 km lang war die gesamte Strecke und mit Pausen waren wir fast 4 Stunden unterwegs.  Angenehm waren die meist nicht asphaltierten Wege und dazu das milde Fönlagenwetter mit bester Aussicht.
Mit einer Einkehr In Schneiders Bäckerei in Diepoldshofen rundeten wir die schöne Wandertour ab.

Bericht: Siegfried Wehrle
Bilder: Konne

zu den Tourenberichten 2018

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.