2018 ST Heidenkopf

Skitour für Anfänger

Voller Vorfreude trafen wir uns um sieben Uhr morgens in Neu-Ulm am Donaubad. Nachdem wir alle freundlich von unseren Tourenführern und Kameraden empfangen wurden und unser Geraffel in die Autos gepackt hatten, ging es schon los!

Ohne Stau und Hindernisse erreichten wir bei warmen -14° das sonnige und himmelblaue Balderschwang. Hier lernten wir auch die restlichen, sehr freundlichen, Kameraden kennen.
Den Neulingen unter uns wurde das Auffellen von Michael Scharpf sehr gut und verständlich erklärt. Auch der große Piepsercheck wurde uns erklärt und demonstriert, bevor es dann endlich los ging.
Ganz beeindruckt vom Laufen, der Umgebung und dem Wetter erreichten wir sehr schnell eine Infotafel, an der wir von Hartmut Presting und Michael Scharpf jede Menge Interessantes über das Gebiet und unser Equipment erfuhren. Anschließend ging es auf einem breiteren Weg Richtung Alpe Oberbalderschwang. Nachdem wir den breiten Weg verließen, lernten wir drei verschiedene Arten von Kurvenlaufen kennen: einmal das Kurvengehen im flachen und leicht ansteigendem Gelände und das Spitzkehrengehen. Bei der Alpe angekommen machten wir Rast und versorgten unser leibliches Wohl.
Frisch gestärkt ging es Richtung Gipfelendspurt, auf dem wir schon fleißig das Gipfelkreuz des Heidenkopfs suchten, welches sich bis kurz vor dem Ziel vor uns versteckte. Die letzten 100 Meter stellten uns nochmal so richtig auf die Probe. Da mussten wir doch glatt die Skier in die Hand nehmen und zu Fuß gehen ;). Nach Errichten unseres Skidepots, stürmten wir gemeinsam den Gipfel.

Berg Heil!

Endlich auf dem Heidenkopf angekommen war die Freude riesig. Nach reichlichem Gratulieren ging es an den leckeren Rucksackinhalt. Nur der Rabe hatte Pech, denn er kam zu spät zum Essen, weshalb sein Geschrei groß war.
Super motiviert ging es dann auch schon Richtung Tal. Während des ersten Stücks lernten wir sogleich, dass man auch manchmal mit Fellen abfahren muss, bevor man Gas geben darf. Überwältigt vom tollen Schnee und der ersten Skiabfahrt in diesem Winter, ging es rasant zurück zur Alpe Oberbalderschwang. Dort teilten wir uns in drei Gruppen und unsere Tourenführer Michael Scharpf, Hartmut Presting und Jörg Schöpperle erklärten uns die Lawinensuche. Dank der guten Anleitung fiel uns das Suchen der versteckten LVS-Geräte nicht schwer.
Als wir den sonnigen Hügel verließen und im Tal ankamen, stellten wir fest dass es ja schon wieder -14° hatte. Doch erwärmt von dem tollen Erlebnis spürten wir diese Temperaturen gar nicht.
Zum gemeinsamen Abschluss ging es in das Passstüble am Riedberger Lift. Dort ließen wir den Tag Revue passieren und entspannt bei einem warmen Getränk gemeinsam ausklingen.

Vielen Dank an unsere genialen Tourenführer! Wir freuen uns schon auf die nächsten Skitouren mit euch J!

Bericht: Amelie Kiefer und Nathalie Böck
Bilder: Lisa Riegel, Katrin Winter

zu den Tourenberichten 2018

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.