2018 W Dreikönig

Dreikönigswanderung

Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen konnte Wanderführer Siggi Wehrle 19 Teilnehmer am Ausgangspunkt der Wanderung bei Reinstetten im Rottumtal begrüßen.
Schon nach kurzer Wegstrecke erreichten wir als ersten markanten Punkt an der Strecke den Standort der ehemaligen Burg Freyberg im Weiler Freyberg. Sehr gut ist dort noch der Burgkegel zu erkennen. Ein paar ließen es sich nicht nehmen, ihn zu ersteigen. Über die Weiler Sägmühle und Zillishausen gelangten wir hinunter zur Rottum. Nach einem Kilometer führte der Weg über eine Brücke an den Waldrand, wo uns ein schattiger Waldweg nach kurzer Zeit zur Ölbergkapelle unterhalb des Kreuzberges bei Schönebürg brachte.
Herr Schmidberger aus Schönebürg erwarte uns schon. Über 20 Minuten erzählte er uns das Wichtigste über die Geschichte der Ölbergkapelle, der Kreuzbergkirche und der Krippenausstellung Da er eine weitere Gruppe erwartete, verabschiedeten wir uns von ihm mit herzlichem Dank.
In der Kreuzbergkirche besuchten wir dann die Krippenausstellung, die auch Herrn Schmidberger zu verdanken ist. Etwa. 20 unterschiedliche Weihnachtskrippen mit den verschiedensten Aufbauten, Figuren und Landschaften konnten besichtigt werden.
Um 15 Uhr machten wir uns wieder auf den Rückweg nach Reinstetten, zuerst durch den Hürbler Wald hinauf nach Almethofen, weiter hoch über dem Rottumtal zum Reinhardshof und von dort hinunter zur Mahlmühle. Ab hier wanderten wir wieder entlang der Rottum zurück nach Reinstetten, wo wir uns für 16 Uhr zur Schlusseinkehr im Gasthaus Hecht angemeldet hatten. Pünktlich trafen wir dort ein und ließen bei Kaffee und Kuchen die erste Wanderung im neuen Jahr ausklingen.

Bericht:  Siggi Wehrle
Bilder: Konne

zu den Tourenberichten 2018

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.