2019 Sen Bad Ditzenbach

Wanderung am Albtrauf

Wenn wir uns Wetterbericht  orientiert hätten, wäre die Wanderung ausgefallen. Frohen Mutes starten wir um 10 Uhr am Parkplatz der Vinzenz-Therme in Bad Ditzenbach zu unserer Tour. Die Sonne strahlt vom Himmel, und es ist angenehm warm.
Wir durchqueren zuerst den kleinen Kurort, dann beginnt der Anstieg hinauf zum Oberbergfelsen. Nach einer knappen Stunde sind wir oben angelangt und genießen die ersten Ausblicke über das Filstal mit den Orten Deggingen, Bad Ditzenbach und Gosbach.
In leichtem Auf- und Ab geht es dann zur Schonderhöhe und weiter immer am Albtrauf entlang mit mehreren lohnenswerten Aussichtspunkten bis zum Tierstein oberhalb von Gosbach. Hier reicht der Blick bis nach Gruibingen, unten fahren die Autos auf der A8 in der Größe von Spielzeugautos.
Nach einer kurzen Pause laufen wir weiter. Wir wollen noch einen Abstecher zur Ruine Hiltenburg machen. Als wir am Fuß der Burg angekommen sind, fängt es an zu grollen und der Himmel Richtung Geislingen zeigt eine ziemlich bedrohliche Färbung bis hin zu schwarz. Wir beschließen daher, direkt nach Bad Ditzenbach abzusteigen. Kurz vor 16 Uhr erreichen wir nach 12 km Wanderung trockenen Fußes wieder den Parkplatz. Auf der Heimfahrt regnet es leicht.

In der Pizzeria Jakobsruhe lassen wir den Tag dann gemütlich ausklingen.

Text:   Beate Wieland
Fotos: Brigitte Müller, Beate Wieland

zu den Tourenberichten 2019

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.