2019 Sen Illertissen

Illertisser Bienenweg

Bei kühler Witterung fuhren wir nach Illertissen, wo uns am Ortseingang Schilder mit „Keine Durchfahrt ins Zentrum“ empfingen. Ähnlich wie es gerade in Ulm ist! Zum Vöhlin Schloss mussten wir keine Umleitung nehmen. Hier ist das Bayrische Bienenmuseum untergebracht. das wir schon letztes Jahr besuchten.
Am Museum ist der Start zum Illertisser Bienenweg. Er zieht sich nordwestlich von Illertissen bis zur Staudengärtnerei. Der Wegverlauf „blaue Biene“ ist ca. 8 km lang, die kurze Strecke „rot“ ca. 3 km. Der Weg ist gut zu gehen und verläuft viel im Wald mit kleinen Steigungen. 15 Minuten auf der Teerstraße und über die Autobahn sind nicht so schön!

Das Besondere sind 17 Stationen mit ausführlichen Beschreibungen, Fotos und Abbildungen um die Bienen!
Die Themen im einzelnen:
– Bienenstaat, Honigbienen, Bienenweide, Trachtpflanzen
– Energie Licht und Farben, Honigmachen, Totholz für Wildbienen
– Bienenleistungen, Bienenweide mit Natternkopf, Wildbienen
– Nahrung der Bienen, Quellen des Honigs, Bienenhaus,
– Bedeutung der Honigbienen im Naturhaushalt
– Bienen und Obstbau, Bienenprodukte, der Bürger als Bienenfreund
– der intelligente Blumenkasten. (Flyer im Bienenmuseum erhältlich)
Das Ganze ist sehr informativ und lehrreich!
Die Strecke führt zurück zum Rathaus, dann ist es nicht mehr weit zum Schlossbräuhaus, Gasthof seit 1686!

Bericht: Peter Kolb
Bilder: Manfred Strauß, Peter Kolb

zu den Tourenberichten 2019

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.