2019 Sen Jungholz


Wanderung rund um den Sorgschrofen

Die Flut der Anmeldungen zu dieser Wanderung wollte kein Ende nehmen, und so machten sich – obwohl die „Notbremse“ gezogen wurde – schließlich 29 Personen auf den Weg ins Allgäu nach Jungholz. Auf dem leeren Liftparkplatz wurden die Fahrzeuge abgestellt, und nach der üblichen Startprozedur setzte sich die lange Karawane bei kühlen Temperaturen und bedecktem Himmel in Bewegung.
Am Mühlbach entlang begann der steile Anstieg hinauf nach Langenschwand, wo kurz danach der ebenso steile Weg hinunter ins Vilstal abzweigte. Vorbei an der Alpe Scheidbach und der kleinen Kapelle wurde der Uferweg der Vils erreicht, dem die Gruppe bis zur Kälbelehofalpe folgte. Hier stellten sich bei einigen Teilnehmerinnen heftige Hungergefühle ein, so dass es höchste Zeit wurde, eine längere Vesperpause einzulegen. Dabei konnte man in unmittelbarer Nachbarschaft die schroffen Felsabstürze von Schönkahler und Kienberg betrachten und in der Ferne den Blick auf Bschiesser, Ponten und Rohnenspitze genießen.
Frisch gestärkt wurde nach zweimaliger Überquerung von Vils und Staatsgrenze der Aufstieg zum Hotel Rehbach ohne Probleme bewältigt, wo man ein weiteres Mal das Bergpanorama vom Oberjoch bis zum Gaishorn bewundern konnte. Nach knackigem Aufstieg zu einem weiteren Aussichtspunkt ging es schließlich hinunter nach Unterjoch und von dort wieder aufwärts zu den Sorgalpen. Dann musste nur noch ein zusätzlicher Anstieg und ein weiterer Grenzübertritt absolviert werden, und nach vier Stunden Gehzeit war wieder Jungholz erreicht.
Zum Abschluss des Tages gönnte man sich im Almcafé Schnakenhöhe in Maria Rain Kaffee und Kuchen und vor dem Café nochmals einen herrlichen Blick auf die Alpenkette vom Iseler bis in die Ammergauer Alpen, dann machte man sich nach einem schönen Tourentag an die Heimfahrt.

Bericht + Bilder: Konne

zu den Tourenberichten 2019

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.