2019 Sen Reutterwanne

Schneeschuhtour zur Reuterwanne

 Leider musste die Schneeschuhtour zur Alpe Hohenschwand aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Als alternatives Angebot wurde dafür eine Tour zur Reuter Wanne (1542 m) angeboten.
Mit 15 Teilnehmern/innen startete man am Parkplatz am Abzweig von der B310 nach Jungholz. Da das Sträßchen zum Almhof Reuter Wanne mit 10 cm Neuschnee bedeckt war, konnten die Schneeschuhe gleich hier angezogen werden. Vom Almhof weg ging es zur Sache. Wir waren heute die Ersten, deshalb musste die ganze Tour gespurt werden, wobei die Neuschneedecke zum Teil bis 40 cm hoch war. Vorbei an der Unteren Reuter Wanne Alpe zog sich der tief verschneite Forstweg in weiten Kehren in angenehmer Steigung nach oben. Am Sattel nördlich des Gipfels wurde im geschützten Wald die Mittagsrast eingelegt.
Laut Wegebeschilderung wären es von hier noch 15 Minuten bis zum Gipfel gewesen. Eine dicke Wolkendecke, Schneetreiben, ein kalter Wind sowie dichter Nebel hielten uns aber von der Gipfelbesteigung ab. Schade! Man hat halt nicht immer Bilderbuchwetter wie bei den letzten Touren.
Ein paar Abkürzungen beim Abstieg im steileren Gelände im tiefen Pulverschnee bereiteten Einigen der Gruppe riesigen Spaß. Punkt 15 Uhr waren alle wieder wohlbehalten am Ausgangspunkt. In einem Bäckereicafé in Nesselwang genoss man den Abschluss der Tour bei Kaffee und Kuchen.

Bericht: Siggi Wehrle
Bilder: A. Ott

zu den Tourenberichten 2019

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.