2019 Sen Thaler Höhe

Schneeschuhtour zur Thaler Höhe

Unverändert groß ist der Andrang auf die Schneeschuhtouren der Laupheimer Senioren. So machten wir uns mit 17 Personen auf die Fahrt ins Allgäu und erreichten nach einer Fahrt im dicken Nebel (50 m Sichtweite) Isny. Hier verschwanden wie von Geisterhand die Nebelschwaden, und es stellte sich bei allen die Vorfreude auf einen sonnigen Tag bei besten Schneeverhältnissen ein. Zwischen Missen und Zaumberg stellten wir die Fahrzeuge am Parkplatz Schlettermoos ab und starteten nach dem üblichen Zeremoniell von Auspacken, Anziehen, Schneeschuhe anlegen zu unserer Tour.

Durch tief verschneiten Wald führte im glitzernden Schnee bei strahlendem Sonnenschein die Spur hinauf zur Siedelalpe. Hier ging es wieder ein Stück abwärts, dann folgten wir dem Carl-Hrnbein-Weg durch einen Wintermärchen-Wald hinauf zur Pfarralpe. Hier bog die Spur nach links ab und erreichte die freien Hänge über dem Tal der Konstanzer Ach. Es bot sich dort ein herrlicher Blick auf Immenstadt mit dem Alpsee, auf den Allgäuer Hauptkamm sowie auf den Prodel und einen Teil der Nagelfluhkette. Immer dem Bergrücken folgend, zuletzt durch den Wald, erreichten wir nach 2 Std Gehzeit unser Ziel, den Gipfel der Thaler Höhe (1166 m). Hier konnten wir bei der Mittagspause nochmals ein beeindruckendes Panorama genießen, das vom Säntis bis zum Grünten reichte.

Entlang der Piste begann im tiefen frischen Pulverschnee unser Rückweg. Schon bald ging es dann in das Hühnermoosholz, durch das sich der Forstweg  zwischen verschneiten Bäumen hinzog, in denen man bei etwas Fantasie die wildesten Gestalten erkennen konnte. Vorbei an Stadelalpe und Holdalpe wanderten wir hinauf zur herrlich gelegenen Jugetalpe, wo sich im Sonnenschein nochmals ein schöner Ausblick bot. Im Süden stand zum Greifen nahe die Nagelfluhkette und auf der Nordseite zeigte sich der Hauchenberg in seiner ganzen Länge.
Jetzt war es nicht mehr weit bis zum Parkplatz Schlettermoos, wo wir die Ausrüstung verstauten und uns dann im Gasthaus Schäffler in Missen mit Kaffee und Apfelstrudel für die Heimfahrt im dichten Nebel stärkten.

Bericht: Konne
Bilder: Alfons, Wolfgang, Konne

zu den Tourenberichten 2019

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.