2019 Sen Ulmer Höhenweg Teil 2

Wanderung auf dem Ulmer Höhenweg

Mit einem kurzen Regenschütterer begann unser Rundweg am Restaurant „ Panorama“. Zuerst führte der Ulmer Höhenweg  in Böfingen durch ein Wohngebiet mit großen Gärten. Böfingen im Ulmer Osten ist erst 1960  sozusagen auf dem Reißbrett entstanden, als nach dem Krieg dringend Wohnraum für Einheimische und Vertriebene benötigt wurde.
Wir durchquerten dann das ganz im Grünen liegende Schulzentrum von Friedrich von Bodelschwingh – und  Gustav- Werner-Schule. Die Verwaltung dieser weitläufigen Schulanlage für Geistig- und Körperbehinderte sitzt im „ Böfinger Schlössle“. Das Schlössle wurde vor 450 Jahren von dem Ulmer Patrizier Löw erbaut. ( Nicht zu verwechseln mit Jogi Löw !)
Unterhalb des Schlösschens beginnt der Böfinger Stadtwald.Ein romantischer, heller Laubwald mit vielen Pflanzen- Hinweisschildern und einer prächtigen Ausruhebank.
Auf gepflegten Waldwegen , noch etwas regenfeucht, kamen wir zurück zum Ausgangspunkt.
Die Einkehr im sehr empfehlenswerten Restaurant „ Panorama“ , in der Böfinger Kleingartenanlage,  war der Schlusspunkt unserer kleinen, aber feinen Wanderung.

Bericht: Dorle Schmid
Bilder: Brigitte Müller, Peter Kolb, Manfred Strauß

zu den Tourenberichten 2019

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.