2019 SST Kalzhofen

Schneeschuhtour über die Kalzhofer Höhe

Nach dem total chaotischen Wochenende in den Alpen mit Unmengen von Neuschnee, Lawinenwarnstufe 4 und Unwetterwarnungen der höchsten Stufe schien das Risiko für die geplante Schneeschuhtour im Tannheimer Tal zu groß. Als sichere Alternative wurde deshalb eine Schneeschuhwanderung bei Oberstaufen durchgeführt.
Gespannt auf die Verhältnisse machten sich die 15 Senioren/innen auf den Weg ins Allgäu. Bei teilweise glatten Straßen wurde Kalzhofen erreicht, wo tatsächlich der Wanderparkplatz schon von den Schneemassen befreit war. Nach einem kurzen Spaziergang durch die mit Schneemauern gesäumten Straßen des Ortes wurden dann beim Landhaus Hauber (****S) die Schneeschuhe angelegt – für einige das erste Mal – und das Abenteuer konnte beginnen.

Zunächst folgte die Gruppe, begleitet von einer Katze,  einem geräumten Fahrweg mit ca. 10 cm Schneeauflage bis zu Haubers Frühstücksplatz für das Bergfrühstück. Zwar waren die Tische und Bänke mit einer meterhohen Schneeschicht bedeckt, aber shon allein die Aussicht lohnte eine kurze Pause.
Dann war Spurarbeit angesagt. Zunächst durch tief verschneiten Wald dann über flache Wiesen erreichte man die Obere Gsängalpe, von wo es steil bergauf zur Muttener Höhe ging. Hier wurde eine kurze Mittagspause eingelegt – leider immer noch im Schatten.
Im folgenden Waldstück sah man die Folgen der großen Schneemengen der vergangenen Tage. Abgebrochene Baumwipfel lagen kreuz und quer über dem Pfad, so dass sich die Wanderer mühsam durchs Unterholz kämpfen mussten. Wenig später stand man dann in strahlendem Sonnenschein auf der Kalzhofer Höhe und konnte eine traumhaft schöne Winterlandschaft genießen. Tief verschneite Fichten glänzten in der Sonne, im Tal lag Oberstaufen, darüber standen die Gipfel der Nagelfluhkette und am Horizont grüßten Säntis und Altmann.
Ein steiler Hang führte hinunter zur Sennalpe Hompessen, nochmals ein schöner Pausenplatz vor dem mühsamen Abstieg im tiefen Bruchharsch. Hier konnte sich unser „Schneepflug“ Michael richtig austoben und seine Kondition unter Beweis stellen.
Zufrieden mit dem herrlichen Tag genoss man zum Abschluss im Café Sonnenstüble leckeren Kuchen und heißen Kaffee, dann wurde die Heimfahrt angetreten.

Bericht: Konne
Bilder: Wolfgang, Konne

zu den Tourenberichten 2019

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.