2020 BW Elbsandstein

Wanderungen im Elbsandsteingebirge

Sonntag, 22.9.
Nach Ankunft in Thürmsdorf am Nachmittag Wanderung zum kleinen Bärenstein, weiter zu den Eulensteinen und Abstieg zur Elbe nach Strand.

Montag, 23.9.

Bei schönstem Wetter Wanderung nach Wehlen über Naundorf, Überfahrt mit der Fähre nach Stadt Wehlen. Aufstieg zum steinernen Tisch, weiter zur Basteiaussicht, Abstieg nach Rathen, Überfahrt mit der Gierseilfähre, Aufstieg zum Rauenstein, nach der Kaffeepause im Gipfelrestaurant zurück nach Thürmsdorf.

Dienstag, 24.9:

Fahrt nach Porschdorf im Polenztal, von hier Aufstieg zur Brandaussicht, Weiterweg auf dem Malerweg vorbei an Diebskeller und Gautschgrotte nach Hohnstein. Nach der Mittagspause im Zentrum Abstieg ins Polenztal und Rückwanderung nach Porschdorf.

Mittwoch, 25.9.:

Zusammen mit Bergfreund Bernd Zimmermann und seiner Frau Christine, beide aus Dresden gemeinsame Fahrt ins Kirnitschtal. Aufstieg durch den Nassen Grund und auf einem Gratweg durch die Affensteine bis zur Aussicht in den Schmilkaer Kessel (leider Nebel). Weiterweg zum Frienstein und auf ausgesetzten Wegen zur Idagrotte, ein herrlicher Platz für die Mittagspause. Der Höhepunkt am Nachmittag waren die Begehung der Häntzchelstiege und der Gratweg zum Carolafelsen. Von hier Abstieg durch die Wilde Hölle zum Nassen Grund und weiter zum Ausgangspunkt. Abschlußeinkehr in der Ostrauer Mühle. Dank an Bernd Zimmermann für die nichtalltägliche Route.

Donnerstag, 26.9:

Fahrt mit der Bahn nach Dresden und Stadtbesichtigung.

 Freitag, 27.9.:

Fahrt ins Bielatal, vom Parkplatz Schweitzermühle Rundwanderung über Sachsenstein und Bennohöhle zur bizarren Felsenwelt bei den Herkuleskeulen. Nach der Mittagspause inmitten der Felsen Rückweg zum Ausgangspunkt. Danach Fahrt nach Pfaffendorf und Aufstieg zum Pfaffenstein durchs Nadelöhr zur berühmten Felsnadel der Barbarine. Abstieg auf dem Normalweg zur Gaststätte am Parkplatz mit Schlusseinkehr.

 Samstag, 28.9. :

Fahrt nach Königstein, Überfahrt mit der Fähre nach Halbestadt, von dort Aufstieg zum Lilienstein über den Südanstieg zum Westgipfel. Von hier beste Aussicht über das gesamte Gebiet. Abstieg auf der Nordseite und Rückweg nach Halbestadt, dort Schlusseinkehr im Biohof Steingut (sehr orginell). Überfahrt mit der Fähre nach Königstein. Rückfahrt nach Laupheim ohne Stau.

Bericht: Siggi Wehrle
Bilder: Gertrud Bomball, Maria Watzinger

zu den Tourenberichten 2020

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.